Behandlungen

Chirotherapie

Nach ganzheitlicher Diagnose werden in der Chirotherapie erworbene Fehlstellungen und Blockaden der Gelenke, durch gezielte Handgriffe behoben.

Ziel ist es die physiologische Beweglichkeit wieder zu erlangen.

Dorn-Breuss-Behandlung

Die Breuss Massage ist eine optimale Vorbereitung für eine Dorn- Behandlung. Durch diese Massage, die zumeist mit Johanniskrautöl durchgeführt wird, kann die Wirbelsäule sanft gedehnt, die Bandscheiben entlastet und  ein positiver Effekt auf die Nerven erreicht werden. So können sich körperliche und seelische Verspannungen lösen.

Bei der Dorn-Behandlung geht es um den Ausgleich bzw. die Korrektur von Wirbeln und Gelenken. Dies geschieht sanft, so dass Bänder und Sehnen geschont werden.

Durch die Kombination von Dorn-Breuss können Wirbel und Gelenke optimal vorbereitet und anschließend gut in ihre vorgesehene Position gebracht werden.

Dynamische Wirbelsäulentherapie nach Popp

Die Dynamische Wirbelsäulentherapie nach Popp ist eine sanfte und ganzheitliche Behandlungsform. Geeignet ist sie zur Behandlung von Beschwerden und Krankheitsbildern, deren Ursache in Fehlstatik oder muskulären Ungleichgewicht liegt. Großen Augenmerkt legt man auf die dreidimensionale Sicht des Beckens. Bei dieser Behandlungsform wird durch sanfte und schonende Therapiegriffe und durch angeleitete Muskelaktivierung der Patienten behandelt.

Blutegeltherapie

Bei dieser Behandlungsmethode werden medizinische Blutegel angelegt, um mittels ihres Speichels eine Verbesserung der Mikrozirkulation des Gewebes zu erzielen.

Einer der Hauptstoffe des Speichels ist das Hirudin, welches die Blutgerinnung hemmt, was sich positiv auf die Fließeigenschaften des Blutes auswirken kann. Außerdem fördert es die Bildung und Aktivität der weißen Blutkörperchen, wirkt gefäßentkrampfend und fördert den Lymphfluss.

Durch einseitige Belastung oder unnatürliche Körperhaltungen kann es zu Verschiebungen in Gelenken und der Wirbelsäule kommen. Dies führt oft zu Chronischen Schmerzen, denn durch diese Fehlstellungen können Nerven, die zwischen den Wirbeln verlaufen bzw. austreten, eingeklemmt werden.

Als Beispiel : Rückenschmerzen, Ischalgien, taube Fingerspitzen, eingeschlafene oder zitternde Finger, Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich, Spannungskopfschmerzen,…

(natürlich muss bei all diesen Schmerzen erst einmal eine gründliche Untersuchung vorrangehen um andere Ursachen auszuschließen!)

Schröpfen

Durch geeignete Schröpfgefäße wird ein Unterdruck erzeugt, welcher zum Hochwölben des darunterliegenden Gewebes führt. Ziel ist eine Lockerung und vermehrte Durchblutung des Gewebes, sowie die Aktivierung des Lymphstroms.

Kinesio-Taping

Kinesio-Taping wurde von dem japanischen Arzt und Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase erstmals entwickelt. Ein, von ihm weiter entwickeltes, elastisches Tape und seine Anwendung nutzen den körpereigenen Heilungsprozess des Menschen.

Es kann angewendet werden bei:

  • erhöhter oder verminderter Ruhespannung der Muskeln
  • Verletzung und Überbelastung von Sehnen & Bändern
  • Entlastung, Schmerzminderung, bessere Belastbarkeit
  • zur funktionellen und Fascienkorrektur
  • sowie zur Verbesserung des Lymphabflusses

Phytotherapie

Die Verwendung von Kräutern oder Pflanzen zu Heilzwecken ist vermutlich die älteste Form der Heilkunde überhaupt. Bis zum 18. Jahrhundert war sie nahezu die einzige Therapieform in Europa, in vielen Ländern ist sie bis heute noch vorherrschend.

In der Phytotherapie werden Pflanzenteile oder deren Bestandteile unbearbeitet oder in Form von Zubereitungen verwendet.

Die Kinesiologie

In der Kinesiologie wird der menschliche Körper mittels Muskeltest direkt befragt. Denn wer sollte besser wissen was unserem Körper hilft oder schadet. Es wird sowohl auf die körperliche als auch auf die psychische Ebene eingegangen .Der Vorteil liegt darin, dass der Körper uns mitteilt welche Therapie über welchen Zeitraum anzuwenden ist, so dass für jeden Patienten eine individuelle Behandlung erfolgen kann. Ebenso können fast alle Therapien mit der Kinesiologie kombiniert werden.

Beim Muskeltest geht es nicht um die Muskelkraft an sich, sondern um die Steuerungs- und Kontrollfähigkeit des Nervensystems auf eine therapeutische Provokation.

Schädelakupunktur nach Yamamoto

Die Schädelakupunktur basiert auf der Vorstellung, dass in jedem Teil unseres Körpers der ganze Mensch wiedergespiegelt wird. Es lässt sich also der menschliche Organismus, im Miniformat, auf dem Schädel wieder erkennen. Stellvertretend für die Organe werden bei dieser Therapie die Yamamoto-Punkte behandelt.

Die Schädelakupunktur ist eine schnelle Methode zur Behandlung von akuten, sowie chronischen Schmerzen, vor allem des Bewegungsapparates. Auch  Lähmungen und Sprachstörungen nach Schlaganfällen können sich dadurch deutlich bessern.